Sie sind hier
La Piste des Géants

La Piste des Géants

Ende 2018 wird in Toulouse eine kulturelle, in Frankreich einzigartige Stätte eröffnet, um die Geschichte der Luftfahrt zu feiern: hier kommen auf kunstvolle Weise die Themen Reisen, Staunen und Erinnerung an die Pioniere der Lüfte zusammen. Ein erstes Einweihungsevent wird vom 1. bis 4. November mit der Show "Le Gardien du Temple" der Perormance-Gruppe "La Machine" gefeiert.

Die Kreaturen des Künstlerensembles "La Machine" kommen nach Toulouse!

Vom 1. bis 4. November 2018 präsentiert "La Machine" in einer Weltpremiere "Le Gardien du Temple" in den Straßen von Toulouse. Die Show, eine urbane Legende, ist der erste Vorbote, der die Eröffnung  der "Halle de la Machine" in Montaudran ankündigt.

Spectacle Le gardien du Temple Mécanique savante

Weltpremiere: Die Show "Le Gardien du Temple"

Die Show, die vom 1. bis 4. November 2018 in den labyrinthartigen Straßen von Toulouse uraufgeführt wird, kündigt die Eröffnung der "Halle de la Machine" im Stadtteil Montaudran an, der bei der ehemaligen Landebahn der "Aéropostale" – "Piste des Géants" genannt – liegt.

Die Show ist wie ein Epos gestaltet und findet in zahlreichen Vierteln des historischen Stadtzentrums statt, die für diesen Anlass zu wahrhaftigen Theaterbühnen umgebaut werden. Eine kolossale Maschine wird den Mythos der Ariadne neuinterpretieren; mit dabei eine gigantische Spinne.

Am ersten Tag werden die Maschinen eintreffen. An den Folgetagen werden jeweils in drei Szenen die Maschinen in den Straßen, Plätzen und Boulevards das Herz der Stadt erobern.

Die einzigartige „Piste des Géants“ setzt sich aus 3 Bereichen zusammen

Die kulturelle Stätte „Piste des Géants“ wird Teil des ehrgeizigen urbanen Projekts „Toulouse Aerospace“, das von der Stadt Toulouse im historischen, für die Luftfahrt bekannten Stadtteil Montaudran ins Leben gerufen wurde. „La Piste des Géants“ besteht aus mehreren Bereichen, die um die Start- und Landebahn, von der in den 1920er Jahren die Pioniere der zivilen Luftfahrt abflogen, herum gebaut sind: der zukünftige "Espace Mémoire" wird in den historischen Gebäuden sein, die gerade dafür saniert werden. Der "Jardin de la Ligne", der im Juni 2017 seine Pforten öffnete, ist ein riesiger Landschaftspark, in dem man die verschiedenen von den Pionieren der "Aeropostale" überflogenen Landschaften erkunden kann. Das moderne Gebäude „Halle des Mécaniques“ beherbergt die fabelhaften Geschöpfe der Performance-Gruppe "La Machine".

 

  • La Halle de La Machine

Obwohl sich die Werkstätten der Performance-Gruppe "La Machine" seit vielen Jahren im Herzen der Insel von Nantes befinden, so hat diese doch schon immer auf Toulouser Boden gearbeitet, nämlich im nationalen Zentrum für Straßenkunst in Tournefeuille.
Jetzt will die Performance-Gruppe ihre Maschinen aus den Ateliers holen und die Toulouser Bevölkerung bei einem urbanen Projekt im Herzen des Stadtteils Montaudran an ihnen teilhaben lassen.
Die vom Architekten Patrick Arotcharen entworfene "Halle de la Machine" wird am 9. November  im Toulouser Stadtteil Montaudran ihre Eröffnung feiern und wird dann zum Rennstall der von François Delaroziere und seinen Teams von "La Machine" entworfenen und gebauten Straßenshow-Maschinen. Das ganze Jahr über können Besucher die Maschinen bestaunen, wie sie dank dem Talent der Künstler zum Leben erweckt werden. In Toulouse wird den Fußgängern auf der ehemaligen, 2km langen Landebahn ein gigantischer Minotaurus entgegenkommen. Öffnung : 9. November 2018

 

  • Museum "L'Envol des pionniers"

Um die unglaubliche Geschichte von Toulouse zu würdigen und zu verbreiten, deren Teil die Geburtsstunde der zivilen Luftfahrt durch den ersten Flug von Montaudran aus mit „Latécoère“, dann „Aéropostale“ und schließlich Air France ist, hat die Metropole Toulouse die historischen Gebäude dieses Ortes Hand in Hand mit zahlreichen Unternehmen und den Familien der Wegbereiter der Luftfahrt sanieren lassen, um dort einen der Erinnerung an die Anfänge der zivilen Luftfahrt gewidmeten Raum zu schaffen. Dieser Bereich, L'Envol des pionniers, wird Ende Dezember 2018 eröffnet werden und wird auf einer 1000qm großen Fläche eine Dauerausstellung beherbergen, bei der man in die Abenteuer der Luftfahrtpioniere eintauchen und die Geschichte des Ortes entdecken kann. Dort wird man unter anderem den Flugsimulator „Bréguet XIV“ finden, der aktuell vom Unternehmen Altran aufgebaut wird. Öffnung : Dezember 2018

 

  • Jardins de la Ligne

Der Landschaftspark ist entlang der ehemaligen Landebahn der „Aéropostale“ gelegen und fängt die Stimmung dreier Kontinente ein, die die Flieger damals überquerten. Dies ist eine Gelegenheit, die Abenteuer der Pioniere der Luftfahrt nachzuleben: 8 verschiedene Landschaften und Klimata von Toulouse bis Valparaíso in Chile. In dem Park befinden sich ebenfalls Kinderspielplätze und interaktive Elemente, mit denen man die Länder besser kennenlernen kann, um so eine einzigartige Erfahrung mit der ganzen Familie zu erleben.

 

 

Airbus

Warum ist Toulouse das bedeutendste europäische Luftfahrtzentrum?

Im Jahr 1917 begann Latécoère, der allererste Flugzeughersteller Frankreichs, nach einem Ort für seine Werkstätten fernab von der Front suchte, um Militärflugzeuge zu produzieren. Toulouse fernab von den Kämpfen, wurde als Standort gewählt. Nach dem Krieg wendete sich das Unternehmen der kommerziellen Luftfahrt zu und gründete im Viertel Montaudran die Lignes Aériennes Latécoère. Toulouse wurde zum Start- und Landeplatz der internationalen Flugverbindung Frankreich - Westafrika - Südamerika, der längsten französischen Fluglinie. Die Fluggesellschaft Latécoère, aus der 1927 die Aéropostale hervorging, transportierte zunächst Luftpost, dann auch Luftfracht und schließlich ab 1920 die ersten Passagiere. Mermoz und Saint-Exupéry waren Teil der berühmten Piloten.